kopf_bild_plus_logo.jpg

Kirche des Nazareners

Der für deutsche Ohren etwas schräg klingende Name "Kirche des Nazareners" entspricht einfach der Übersetzung von "Church of the Nazarene" (zur Erinnerung: Jesus stammte aus Nazareth). In den USA - dort wurde vor etwas mehr als 100 Jahren die evangelische Freikirche als ein Zusammenschluss mehrerer christlichen Initiativen gegründet - ist diese Kirche häufiger anzutreffen.

Die Kirche des Nazareners, in Deutschland seit 1958, ist der Vereinigung evangelischer Freikirchen (VEF) angegliedert. In Frankenthal gibt es die Kirche seit 1983. Sie finanziert sich allein aus Spenden der Mitglieder und Freunde. Für den Kauf und Umbau des Gemeindezentrums gingen zusätzliche Sonderspenden und zinslose Darlehen ein.

Noch heute werden jedoch kostenintensive Maßnahmen am Gebäude erst nach und nach realisiert. Geputzt und gepflegt wird ehrenamtlich. Viele erleben vieles mit anderen. Manche sprechen in der Gemeinde "von ihren Geschwistern" und meinen damit selten ihre leiblichen Verwandte. Dahinter steckt der Gedanke, dass sich die Personen in der Gemeinde wie in einer großen Familie sehen - verbunden durch den gemeinsamen Glauben an Jesus Christus. In diesem Sinne hat jeder viele Geschwister.

Sie helfen beim Umzug, sie feiern gemeinsam Feste und sie streiten sich auch um der Sache willen. Mehr zu dieser "Gemeindefamilie" erfahren Sie bei einem persönlichen Besuch.

Die Kirche des Nazareners pflegt in ihrem Engagement im Besonderen fröhlichen Kontakt zu der Christlichen Gemeinde, der Freien Christengemeinde und der Immanuel-Gemeinde.


Ausflungsgottesdienst
Gemeinsamer Ausflugsgottesdienst mit Frankenthaler Freikirchen auf der Wormser Wiese


Was wir glauben

Hier informieren wir Sie über unseren Glauben.

Glaubensartikel

(PDF-Datei - Bitte anklicken)




Die Geschichte zur Kirche des Nazareners

Im nachstehenden Link erhalten Sie Einblicke in unsere Enstehungsgeschichte der Kirche des Nazareners von der Gründung an.

History

(PDF-Datei - Bitte anklicken)

 




Informationen liegen hier in PDF-Format vor. PDF-Dateien können Sie mit dem auf http://get.adobe.com/de/reader/ kostenlos erhältlich, lesen.

 

 
Powered bei Joomla!